Foto des Monats Dezember 2009

 

 

1964 erhielt die DVG von der DÜWAG zehn sechsachsige Gelenktriebwagen, die mit den Wagennummern 246 bis 255 in den Bestand eingereiht wurden. Ausgeliefert wurden sie in der damals typischen Grundlackierung in beige mit grünen Absetzstreifen. Bereits 1965 wurden sie durch Einfügen eines Mittelteils zu Achtachsern verlängert. Die Fahrzeuge wurden zweimal umnummeriert, 1966 aus EDV-technischen Gründen in 1246 bis 1255, 1985 in 1046 bis 1055. Auch GTw 247/1247/1047 wurde in beige ausgeliefert, wobei er lange Zeit Seitenwandwerbung für Jägermeister trug. Nach einer Hauptuntersuchung, die er im Mai 1975 beendete, war er einer der ersten DVG-Triebwagen, die die neue Standardlackierung in orangerot mit gelber Stirnfront und gelben Seitenstreifen verpasst bekamen. Im November 1985 erhielt er eine interessante Farbgebung, die auf blauem Untergrund zahlreiche Motive der Stadt Duisburg zeigte. Dass es sich hierbei um eine Totalwerbung für die Stadtwerke Duisburg handelte, fiel auf Grund des äußerst dezent aufgebrachten Schriftzuges “erdgas“ kaum auf. Ein echter Hingucker! Mit Eröffnung des Innenstadttunnels der Duisburger U-Bahn am 11. Juli 1992 wurde er abgestellt. Am 23. November 1992 trat er seine Reise nach Dessau an, wo er noch lange Jahre als GTw 003 in dieser Lackierung Dienst tat. Die Fotos zeigen GTw 1047 am Sonntag, 01. Dezember 1985, auf SL 901, Mülheim/Ruhr – DU-Obermarxloh u.z., zunächst aus der Kuhstraße kommend an der Ecke Steinsche Gasse bzw. auf der Rückfahrt in der Haltestelle Schwanentor.

 Foto und Text von Winfried Roth