Foto des Monats September 2004

Die beiden “D-Bahn“-Wagen 1017 und 1018 (DÜWAG, 1960/61) wurden im Jahre 1975 durch die Wagen des Typs GT8S der Rheinischen Bahngesellschaft, Düsseldorf, von ihrer Stammline D verdängt. Seitdem waren sie bei der DVG nur noch in untergeordneten Diensten anzutreffen, da sie wegen ihrer Breite von 2,35 m im Duisburger Liniennetz nicht freizügig einsetzbar waren. Als zum Sommerfahrplan 1980 eine Verstärkungslinie 901E zwischen dem Zoo und der Innenstadt, die dort von der Königstraße über die Düsseldorfer Straße, Friedrich-Wilhelm-Straße und Mercatorstraße wendete, eingeführt wurde, gehörten diese Kurse zu ihren letzten halbwegs regelmäßigen Diensten.

GTw 1017 verläßt am 06. Juni 1980 auf SL 901E soeben die Endhaltestelle in der Mercatorstraße zur Einfahrt in den Btf. Mülheimer Straße. Obwohl nur noch selten eingesetzt, erhielt GTw 1017 dennoch anläßlich einer Hauptuntersuchung im April 1981 einen Anstrich in den neuen Standardfarben orangerot mit gelben Stirnfronten. Während GTw 1018 am 16. Februar 1983 den Flammen beim Brand im Betriebshof Grunewald zum Opfer fiel, wurde GTw 1017 Ende 1986 ausgemustert.


 


Foto und Text von Winfried Roth