WFoto des Monats April 2007

 

 

Ein interessantes Fahrzeug im Arbeitswagenpark war der ATw 3272. 1972 erwarb die Duisburger Verkehrsgesellschaft von den Stadtwerken Dortmund die vier 1949 von der DÜWAG gebauten Aufbau-Triebwagen 271 bis 274. Die DVG richtete drei Wagen, Tw 272 bis 274, zu Arbeitswagen her, Tw 271 verblieb als Ersatzteilspender. ATw 272, der im Januar 1986 zu 3272 umgenummert wurde, erhielt Ende des gleichen Jahres Akkus eingebaut, weil man für den Innenausbau des Innenstadttunnels der Duisburger U-Bahn ein Fahrdraht-unabhängiges Zweikraft-Fahrzeug benötigte. ATw 3272 unterschied sich danach deutlich von seinen Artgenossen, weil er an Stelle des vierten Seitenfensters Lüftungsschlitze für die Entlüftung des Innenraums wegen der im Akkubetrieb auftretenden Gase eingebaut bekam. Fortan sah man ihn häufig im Einsatz mit Flachwagen, auf denen so verschiedene Aggregate und Baumaterialien, aber auch Rolltreppen in den Untergrund verbracht wurden. Im Frühjahr 2004 wurde er ausgeschlachtet und anschließend verschrottet. Am 24. April 1989 schleppt ATw 3272 den mit einem Stromabnehmer-Schaden liegen gebliebenen GTw 1055 in die Hauptwerkstatt Grunewald, soeben hat das Gespann die Schwanentorbrücke überquert.

 

Foto und Text von Winfried Roth