Foto des Monats Februar 2014

 

  

 

 

 

Beiwagen werden in der bildlichen Darstellung dieser Rubrik etwas vernachlässigt. Deshalb soll in diesem Monat mal wieder ein Beiwagen-Foto gezeigt werden.

Das obige Foto zeigt Beiwagen 2261 am Samstag, 23. Februar 1980, hinter “Mannheimer“-GTw 1082 auf SL 901, Mülheim/Ruhr – DU-Obermarxloh, an der Haltestelle Schwanentor.

Der Beiwagen wurde 1962 innerhalb der Serie 259 bis 261 von der DÜWAG geliefert, und zwar in der Ausführung als Zweirichtungswagen und mit breiten Fenstern. Ausgeliefert wurden sie in der damals typischen Grundlackierung in beige mit grünen Absetzstreifen. 1966 bekamen die Straßenbahn-Beiwagen um 2000 erhöhte Wagennummern, also 2259 bis 2261. Bei in den Mitte der 1970er Jahre fälligen Hauptuntersuchungen bekamen sie die neue orangerote Standardlackierung mit gelben Absetzstreifen sowie die “Jägermeister“-Werbung, außerdem wurden sie seitdem nur noch als Einrichtungswagen eingesetzt. Im Gegensatz zu den gleichartigen in den Jahren 1955/56 gelieferten Beiwagen 2278 bis 2283, bei denen die linksseitigen Türen ausgebaut und die Außenhaut verschlossen wurden, ersparte man sich allerdings bei den Wagen 2259 bis 2261 den entsprechenden Umbau. Ihre ursprüngliche Bestimmung als Zweirichtungswagen war also weiterhin noch erkennbar. In dieser Form wurden sie dann vorwiegend hinter den Triebwagen des Typs “Mannheim“ verwendet.

GTw 1082 gehört zu der 1973/74 von der DÜWAG ausgelieferten Serie 1080 bis 1094 des erwähnten Typs “Mannheim“. Während der Beiwagen längst verschrottet ist, dreht GTw 1082 in der steiermärkischen Landeshauptstadt Graz noch immer als GTw 526 fleißig seine Runden.

Beide Fahrzeuge tragen die seinerzeit zahlreich anzutreffende Werbung für den Magenbitter “Jägermeister“ und waren in dieser Zusammenstellung sehr häufig unterwegs.

Mit dem obigen Foto sei noch auf eine jahrelang geübte Praxis hingewiesen. Derartige Triebwagen-/Beiwagen-Kombinationen fuhren werktags auf der SL 9/909, während auf der SL 1/901 die Solo-Achtachser vorherrschten, teilweise behängt - solange sie im Einsatz waren - mit den angepassten zweiachsigen Aufbau-Beiwagen. An Wochenenden und an Feiertagen wurde jedoch der Fahrzeugeinsatz getauscht. Die GTw-/Bw-Züge fuhren auf der 1/901, während dann auf der 9/909 nur Solo-Achtachser im Einsatz waren.

 

Foto und Text von Winfried Roth